Für Kinder

Auch für Kinder gehören Verluste, Abschied, Tod und Trauer zum Lebensalltag. Ob der Verlust eines Spielzeugs, der Wegzug eines Freundes, der Tod eines Haustieres, die Trennung der Eltern oder auch der Tod eines nahestehenden Menschen. Kinder nehmen diese Verlusterfahrungen wahr und verspüren die Trauer.

Diese frühen Erfahrungen mit Verlusten und Tod und wie damit umgegangen wurde, prägen die weitere Entwicklung der Kinder. Für Kinder ist es daher sehr wichtig, mit ihren Gefühlen nicht alleingelassen zu werden, sondern hilfreiche Unterstützung zu erhalten. Oft sind die Hinterbliebenen selbst in ihrem Schmerz  nicht in der Lage, die Trauer der Kinder wahrzunehmen und sie zu begleiten. Und zum anderen ziehen sich die Kinder auch oft zurück, um ihre Angehörigen nicht zu belasten.

Damit die Kinder eine Möglichkeit erhalten, einen Ort für sich und ihre Trauer zu finden, biete ich in einem geschützten Rahmen individuelle Einzelbegleitungen an, die entsprechend der Entwicklung angepasst sind. Wann eine Begleitung angeraten ist, ist eine individuelle Entscheidung, die aber in jedem Fall vom Kind mitbestimmt und mitgetragen werden sollte.

Für Jugendliche

Jugendliche durchleben in dem Alter eine Entwicklungsphase, in der sie sich orientieren müssen, ihre eigene Identität finden müssen, sich seelisch und körperlich verändern und sich oft mit Fragen nach dem Sinn des Lebens auseinandersetzen.

Verlieren sie in dieser Zeit einen nahestehenden Menschen, erleben sie ähnlich wie Erwachsene die Vielfalt der begleitenden Gefühle, die für sie meist kaum aushaltbar und zudem höchst irritierend sein können.

Manche Jugendliche verstecken ihre Gefühle und ihre Trauer lieber vor den Angehörigen und versuchen erwachsen zu sein, indem sie oftmals die Verantwortung für ein Familienmitglied übernehmen. Das kann leicht zu einer körperlichen als auch seelischen Belastung oder Überforderung führen, die einen gesunden Trauerprozess eher blockieren.

In einer individuellen Einzelbegleitung werden die Jugendlichen in ihrer Trauer wahrgenommen und unterstützt, ihren Erinnerungen an den verstorbenen Menschen auf verschiedene Art und Weise eine persönliche Form zu geben. Sie erhalten eine einfühlsame und professionelle Begleitung, in der sie für ihre Gedanken, Gefühle, Ängste und Sorgen einen Raum bekommen.

Kinder- und Jugendtrauergruppen

In den Trauergruppen treffen die Kinder und Jugendlichen auf Gleichaltrige, die ähnliche Verlusterfahrungen gemacht haben. Zu erfahren, dass man mit seiner Trauer nicht alleine ist, kann etwas tröstendes sein. Sie erfahren Verständnis und Trost und können sich gegenseitig helfen und austauschen.

Die Gruppentreffen sind in Planung. Bitte sprechen Sie mich an.